Archiv

ENDLICH MAL WIEDER!

Jetzt habe ich schon lange nichts mehr geschrieben, es wird also h?chste Zeit!

Am letzten Montag habe ich mein Lied fertig gemacht, bislang wurde es aber auf meiner Musikseite noch nicht ver?ffentlicht. Eigentlich steht dort, dass es gepr?ft und nach ein bis zwei Tagen hochgeladen wird, aber nichts da! Jetzt habe ich es auf meiner Seite gel?scht und nochmals neu hochgeladen, vielleicht wird es ja so etwas!
Wie schon erw?hnt, werde ich nat?rlich sofort einen Link setzen, wenn es auf der Seite ist!

Am Dienstag hatte ich lange Schule und anschliessend noch eine Besprechung mit meiner Pensenpartnerin, es wurde also ein langer Arbeitstag und anschliessend kam ich nicht mehr dazu hier einen Eintrag zu machen. Mein Schatzerl und ich sind daf?r fast jeden Tag eine Stunde spazieren gegangen.

Am Mittwoch hatte ich ebenfalls Unterricht und anschliessend noch ein Elterngespr?ch. Als ich nach Hause kam, irgendwann am Nachmittag, genoss ich das wundersch?ne Wetter. Ich begann mein Auto zu putzen, wurde vom Nachbar zu einem Kaffee eingeladen, wir plauderten ein bisschen, nat?rlich im Garten sitzend und danach machte ich wieder mit meinem Auto weiter. Endlich ist es innen wieder sauber und aussen hat es zumindest eine kleine Putzeinheit erhalten, als ich zur Waschanlage fuhr und es mit der Lanze mit Hochdruck ein wenig s?uberte. Inzwischen h?tte es allerdings schon wieder eine Aussenputzorgie n?tig.

Der Donnerstag ist sowieso immer lang. Wir haben dann am Abend immer eine Sitzung und so wird es locker mal sieben, bis ich zu Hause bin.

Am Freitag hatte ich um 15.15 Uhr den Unterricht fertig, da die Musikstunde bei den 6. Kl?sslern ausfiel! Was habe ich mich dar?ber gefreut!!!! Ich fuhr nach Hause und genoss den fr?hen Abend auf dem Balkon. Es war einfach herrlich!
Am Abend sind mein Schatzerl und ich nach Willisau schwimmen gegangen, was wir von nun an ?fters tun m?chten. Wir werden uns ein Jahresabo kaufen und haben uns vorgenommen mindestens zweimal die Woche trainieren zu gehen. Eigentlich schwimme ich ja sehr gerne und nun m?chte ich diesen Sport mal wieder etwas aufnehmen.

Am Samstag war ebenfalls wundervolles Wetter. Mein Schatzerl und sein Vater haben endlich die Terasse eingez?unt, oder zumindest damit begonnen. Ich habe dabei mit ?rmellosem T-Shirt und hochgekrempelten Hosen geholfen. Ausserdem habe ich f?r das leibliche Wohl der Herren gesorgt und nat?rlich auch noch den Balkon genossen. Das Wetter war genial!!!!
Gegen den fr?hen Abend habe ich die Aussentreppen gewischt und im Haus den Staubsauger in Anspruch genommen. Danach ging ich meine Kollegin auf dem Wauwiler Bahnhof abholen. Zum Abendessen haben wir uns eine Pizza bestellt, danach sind meine Kollegin und ich spazieren gegangen und schliesslich haben wir noch etwas fern gesehen. Kurz vor Mitternacht gingen wir schlafen.

Am Sonntag mussten meine Kollegin und ich um 10.30 Uhr beim Bahnhof Sursee sein, da wir von da aus mit dem Bus nach Basel zum Finale der Swiss Indoors fuhren. Ich fand es zwar ein wenig schade bei diesem Wetter in der Tennishalle zu sitzen, aber wir hatten dies schon lange so abgemacht und Tickets bestellt.
In Basel angekommen erfuhren wir irgendwann einmal, dass der Doppelfinal erst nach dem Einzelfinal gespielt w?rde, da einer der Finaleinzelspieler auch im Doppel im Final stand.

Bevor das Spiel um 15.00 Uhr begann, wurde Roger Federer geehrt, weil er Weltsportler des Jahres wurde. Die Halle tobte und bebte, als Federer den Court betrat. Der Applaus wollte nicht mehr aufh?ren. Nach rund 20 Minuten verliess Federer die Halle wieder und die Finalisten Fernando Gonzalez und Marcos Baghdatis betraten den Court. Nach drei Stunden hartem Kampf konnte Gonzalez den Sieg f?r sich sichern!!!
Anschliessend fand die Siegerehrung statt und danach mussten meine Kollegin und ich die Halle wieder verlassen, da unser Bus um 19.30 Uhr fuhr. Den Doppelfinal sahen wir leider nicht mehr!

Gestern hatten wir in der Schule den ganzen Tag SCHILW. Lehrerweiterbildung. Es ging um Binnendifferenzierung, also kurz gesat darum den Sch?lern und ihren F?higkeiten gerecht zu werden. Der Kursleiter gestaltete die Sache einigermassen abwechslungsreich und spannend, aber trotzdem war es ein langer Tag und ich war um 17.00 Uhr als ich das Schulhaus verliess todm?de!
Zu Hause angekommen waren der G?rtner und der Gel?nderlieferant da, weil wir mit den beiden noch etwas zu besprechen hatten. Anschliessend assen mein Schatzerl und ich etwas, begaben uns auf unseren einst?ndigen Spaziergang und schauten uns "Desperate Housewives" auf SF2 an. Kurz darauf bin ich dann schlafen gegangen.

Tja, und heute ist ein Feiertag, den ich mit Vorbereitungen f?r die Schule, Haushalt machen und relaxen verbringen werde. Am Abend werden mein Schatzerl und ich uns ein Fondue g?nnen.

Morgen geht es dann wieder los mit Schule...

So, ich w?nsche allen einen sch?nen Tag!

Bis bald!

1.11.05 11:47, kommentieren

HALLO...

Tja, und wieder ist fast eine Woche seit meinem letzten Eintrag vergangen!
Am letzten Mittwochnachmittag machte ich den Outletpark in Murgenthal unsicher. Ich habe dort einiges gefunden, das ich kaufen konnte....

Am Donnerstag konnte ich fr?er nach Hause gehen und diverse Dinge erledigen, da ich nicht an die Stufenteamsitzung musste. Am Abend sind mein Schatzerl und ich dann wieder schwimmen gegangen.

Am Freitag wollte ich eigentlich mit einer Kollegin weg, aber diese sagte schliesslich ab. Wir verschoben das ganze nun auf n?chsten Freitag. Mein Schatzerl hatte auch einen Anlass und so verbrachte ich den Abend zu Hause. Zu einem grossen Teil verbrachte ich den Abend am Telefon mit meiner Schwester. Schliesslich gab es viel zu erz?hlen!

Am Samstagmorgen gingen wir dann wieder schwimmen. Schliesslich haben wir nun ein Jahresabo und das m?ssen wir nutzen!
Nach dem Schwimmen kochten wir uns etwas gutes. Den Nachmittag verbrachten wir gr?sstenteils zu Hause. Zwischendurch gingen wir eine Stunde spazieren.
Am Abend gingen wir dann mit Kollegen an den "Farmer Rock Obe" in Roggu. Anschliessend fuhren wir an den "Glatte M?rit" nach Langenthal und danach gingen wir noch Billard spielen. Nach Mitternacht kamen wir nach Hause.

Gestern schliefen wir ziemlich lange. Anschliessend assen wir unser Fr?hst?ck und schauten uns dabei den Film "Ey Mann wo is mein Auto" an. Der Film war ziemlich schr?g und eigentlich nicht so mein Ding. Es hatte aber auch lustige Szenen drin. Die Handlung und alles in allem fand ich ihn aber ein bisschen lasch. Einzig die Anwesenheit von Ashton Kutcher in dem Film wertete ihn wieder ein wenig auf...

Meine Filmbewertung:"Ey Mann, wo is mein Auto"

Nach dem Film kamen meine Eltern vorbei. Sie brachten Desserts mit. Wir tranken also Kaffee und assen Desserts. Danach gingen wir wieder fast eine Stunde spazieren, bevor wir in einem Restaurant nochmals etwas tranken. Anschliessend fuhren meine Eltern dann wieder nach Hause.
Am Abend schauten wir "Typisch Mann, typisch Frau" auf RTL. Es war noch interessant und viele Dinge denke ich konnten wir best?tigen, aber dass die M?nner wirklich schmerzempfindlicher sein sollen........ Da bin ich nicht so einverstanden!

Heute habe ich den ganzen Tag frei. Allerdings habe ich am Abend Weiterbildung von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr. Aber das kriege ich schon hin...

Die Woche wird dieses Mal etwas strenger. Heute Weiterbildung, morgen kommen meine Kolleginnen vorbei (das ist nat?rlich nicht anstrengend) am Mittwoch ist noch ein Elterngespr?ch, nachher durcharbeiten und am Abend wieder Weiterbildung. Am Donnerstag ist wieder eine Sitzung, am Freitag treffe ich mich mit einer Kollegin (auch das wiederum nicht anstrengend). Mein Schatzerl und ich wollen diese Woche am Dienstag, Donnerstag und Samstag wieder schwimmen gehen.... Mal sehen ob wir das schaffen!

Einen sch?nen Tag w?nsche ich!

Ach ja, mein Lied wird irgendwie einfach nicht ver?ffentlicht, ich werde jetzt dann mit einer Mail nachfragen, was da los ist... !!

1 Kommentar 7.11.05 09:25, kommentieren

EIN STÖCKCHEN KAM GEFLOGEN

Die KLEINE KATZE hat mir ein St?ckchen zugeworfen.

Ich soll in mein Blogarchiv gehen und dort im 23. Artikel den 5. Satz aufschreiben.

Das habe ich doch glatt gemacht. Ich bin mit einer Kerze bewaffnet in mein dunkles Kellerloch von Archiv geschlichen, musste mir dabei st?ndig Spinnweben und Staub vom K?rper wischen und bin dann aber doch f?ndig geworden.

Mein 23. Artikel war vom 22. Juli 2004 und der 5. Satz lautete:
"Ich helfe bei ?bersetzungsproblemen gerne weiter !"

Damit man den Zusammenhang versteht erw?hne ich hier noch, dass ich in diesem Artikel den Text eines Schweizerdeutschen Liedes im Bernerdialekt ver?ffentlicht habe...

Ich fand es lustig in meinem Archiv herumzust?bern und mache nun wie mir befohlen: Ich werfe das St?ckchen an f?nf weitere Blogger...

IN LOVE

KEEP-SMILING

MITTENDRIN

RIELEI

W?RMCHEN

Viel Spass und bis bald!

1 Kommentar 8.11.05 23:23, kommentieren

ANOTHER DAY GOES BY...

Wieder ist ein Tag vergangen! Es war neblig, es war tr?b und es war kalt... Und ich war den ganzen Tag hundem?de! An solchen Tagen w?re ich am liebsten eine unserer beiden Katzen, die morgens notgedrungen mit uns aufstehen, auf ihr essen warten, das ganze schliesslich herunterschlingen und anschliessend wieder schlafen gehen.... !!

Heute kam ich etwas sp?ter in die Schule als sonst ?blich, musste noch ein paar Dinge kopieren und begab mich schliesslich ins untere Schulhaus, wo ich an der 2. Klasse Werken unterrichten sollte.
Wir begannen am Weihnachtsgeschenk zu basteln und machten schliesslich noch etwas kleines anderes. Nach den drei Werklektionen erteilte ich den 3. Kl?sslern noch Turnunterricht. Wir machten Spiele.

Am Mittag ging ich schnell einkaufen, ass zusammen mit einer Lehrerkollegin etwas und machte mich schliesslich wieder an die Arbeit.

Am Nachmittag waren drei Lektionen Werken mit den 3. Kl?sslern angesagt. Wir mussten die erste Lektion im Schulzimmer verbringen, bastelten etwas und begannen schliesslich mit dem Basteln des Flipperkastens. Nach den drei Lektionen machte ich mich im dicksten Nebel auf zum Schulhaus Wilgis, da ebenfalls zu Malters geh?rt und in welchem zwei meiner Studienkolleginnen zusammen unterrichten. Die eine war dort, die andere musste an eine Sitzung und so fuhren die eine Kollegin und ich zu mir nach Hause. Die andere Kollegin kam sp?ter nach. Die ganze Nachhausefahrt war abenteuerlich.... Und auch sonst hatten wir nachher einen unterhaltsamen Abend!

So, nun muss ich aber schlafen gehen, denn morgen steht nebst Mensch und Umwelt und Musik mit den Einf?hrungskl?sslern noch zwei Lektionen Schwimmen mit den 3. Kl?sslern auf dem Programm. Der Nachmittag ist mit Arbeit im Schulhaus und einem Elterngespr?ch verplant, am Abend findet ein Kurs statt, den ich in Luzern besuchen muss.

Mein Schatzerl und ich m?ssen unser Hallenbadabo ab Donnerstag wieder gebrauchen, heute lag es nach dem Besuch meiner Kolleginnen nicht mehr drin... Ich vermisse das Schwimmtraining bereits!

Also, bis bald! Schlaft gut und eine gute Nacht!!

9.11.05 00:06, kommentieren

IM LEHRERZIMMER

Ich sitze hier im Lehrerzimmer und k?nnte vom Fleck weg einschlafen, deshalb versuche ich mich mit dem Lesen von Blogs und diesem Eintrag hier wachzuhalten !!

Heute Morgen begann der Tag wieder mal zehn Minuten sp?ter als sonst gewohnt, weil ich einfach nicht aus meinem Bett kam! Als der Wecker klingelte dachte ich mir, dass ich mir zehn Minuten mehr g?nnen w?rde, ebenso fand mein Schatzerl dies sei eine gute Idee... !!

Schliesslich fuhr ich gegen 7.20 Uhr los und war gegen 7.50 Uhr in der Schule. Ich hatte gen?gend Zeit den Schwimmschl?ssel, welcher ich f?rs Hallenbad zwecks Schwimmunterricht brauchen w?rde im oberen Schulhaus zu holen und noch ein paar Dinge zu kopieren.

Um 8.05 Uhr kamen die Sch?ler nach dem Klingelton ins Schulzimmer, um 8.15 Uhr begann der Unterricht mit der Einf?hrungsklasse. Wir begannen mit ein paar Dehn?bungen, und dem Erkl?ren und erl?utern des Morgenprogrammes.
Als erstes stand Mensch und Umwelt auf dem Programm. Wir sind gerade am Thema Igel. Zuerst las ich ihnen eine kurze Gschichte vor, dann wiederholten wir die Dinge, welche sie bereits ?ber den Igel wissen. Danach las ich kurze Texte vor, aus denen sie heraush?ren sollten, was an neuen Infos ?ber den Igel dabei war. Wir sprachen schliesslich ?ber die neuen Dinge, zum Beispiel, dass man Igel auf keinen Fall Milch geben sollte, dass die Igelmutter meist so im Mai bis zu zehn Junge auf die Welt bringt, dass die Igel bereits mit Stacheln geboren werden usw.
Anschliessend erhielten sie ein Bild mit vielen Igelbildern, die ihr vorhandenes Wissen illustrierten. Sie sollten diese Bilder ausmalen, was sie auch gr?sstenteils sehr sch?n machten.
Danach war eine kleine Pause und dann ging es mit Musik weiter.
Wir lernten ein neues Lied "Was isch das f?rnes Liechtli" und danach machten wir noch rhythmische ?bungen. Schliesslich hatten wir noch etwas Zeit, in welcher ich ihnen aus dem Pippi Langstrumpf Buch vorlas. Danach war Pause und ich musste mit den 3. Kl?sslern schwimmen gehen. Zwei Lektionen im Wasser haben mich ganz sch?n geschlaucht.... Gottseidank kam noch der Vater eines Sch?lers mit, der eine Gruppe von 10 Sch?lern ?bernehmen konnte, so blieben noch neun Sch?ler in meiner Gruppe. Es lief alles perfekt und so kamen wir um 11.45 Uhr alle wieder heil auf dem Pausenplatz an. Wie immer am Mittwochnachmittag hatten die Sch?ler frei.

Ich besprach mich kurz mit meiner Pensenpartnerin, ging mir danach etwas zu essen kaufen, ass und las die Zeitung. Um 13 Uhr arbeiteten meine Pensenpartnerin und ich zusammen, um 13.30 Uhr fand ein Elterngespr?ch statt, welches bis um 15 Uhr dauerte und danach haben wir noch zusammen vorbereitet und besprochen.
Jetzt ist sie schnell weg und ich sitze hier, da wir um 17.30 Uhr wieder losfahren m?ssen. Um 18 Uhr beginnt ein Kurs in Luzern, der bis um 21 Uhr dauert... Gegen 21.30 Uhr werde ich zu Hause sein und wahrscheinlich todm?de ins Bett fallen, bevor morgen um 6.40 Uhr wieder mein Wecker klingelt...

So, jetzt bereite ich mich noch kurz auf den Kurs vor!

Bis bald...

9.11.05 16:58, kommentieren

Werbung