Archiv

MÜDE

Nachdem ich den gestrigen Nachmittag mit Schatzerl, meiner Mutter und meiner Schwester verbracht habe, gab es noch Dinge fürs Studium zu erledigen und danach feierten wir vom 1. gerade in den 2. August hinein, blieben bei den Nachbarn hängen, die auf die Schnelle eine "Quartier 1. August Feier" auf die Beine stellten, und amüsierten uns köstlich. Leider verging die Zeit, wie immer natürlich, viel zu schnell vorbei.
Wieder zu Hause musste ich noch ein Skript durchlesen , damit ich für die Päda-Dida Vorlesung heute vorbereitet war. Schlussendlich schlief ich etwa vier Stunden, dann hiess es wieder auf nach Luzern !
Ungewohnt zum ersten Mal im Leben am 2. August früh aufstehen zu müssen !!
Aber ich habe es natürlich überlebt, genauso wie alle anderen müden Studenten . Die Vorlesungen heute waren teilweise interessant, teilweise aber auch (wahrscheinich im Zusammenhang mit meiner Müdigkeit) einschläfernd. Zwei Stunden Päda-Dida, zwei Stunden Arbeitstechnik (wurde schliesslich aber kürzer, da das WLAN Netzwerk nicht funktionierte um mit den Notebooks ins Internet zu gelangen) und am Nachmittag vier (!) Stunden Psycho-, Fein- und Grafomotorik. Diese Vorlesung war teilweise interessant und wurde mit praktischen Beispielen und Bewegungen etwas aufgelockert.

Nun sitze ich hier, mehr oder weniger ohne Arbeit, die wirklich bis Morgen erledigt werden muss und werde bald mal gute Nacht sagen, denn ich bin einfach nur noch müde....

Bis bald!

2.8.06 21:50, kommentieren

REGENWETTER

Eigentlich ist man ja nie so recht zufrieden mit dem was man hat. Während meiner Ferien war blendendes Wetter, mehr als 30°C, so richtig schön zum Faulenzen, in die Badi gehen und geniessen.... Nun, natürlich genoss ich es auch sehr, aber ein einziger Regentag um mal ein paar Dinge im Haus zu erledigen, ohne das Gefühl zu haben man verpasse etwas wegen des schönen Wetters, wäre schon nicht schlecht gewesen.
Heute war so ein Tag. Als ich aufstand, sah ich dass es regnete und hätte mich am liebsten wieder ins Bett gelegt um später aufzustehen und endlich ein paar der lange vorhergeschobenen Arbeiten zu erledigen.... Aber eigentlich war es auch ein perfekter Tag um ihn in der Hochschule zu verbringen, denn sonst hätte ich mich nur darüber geärgert drinnen irgendwelchen Vorlesungen folgen zu müssen, während draussen die Sonne schien... ! Nee, nee, das war schon gut so !
Natürlich regnete es genau in dem Moment am heftigsten, als ich das Haus verliess um mit dem Fahrrad zum Bahnhof zu fahren ! Meine Hosen waren bei Ankunft an besagtem Ort klatschnass, aber ich liess mich davon nicht aus der Ruhe bringen. Dank des leichten Stoffes waren sie auch schnell wieder trocken.
Vier Stunden lang den Aufsührungen des Dozenten über die Allgemeine Heilpädagogik folgen zu müssen, war dann doch etwas viel für mich. Dank meiner Müdigkeit schlief ich schon nach zwei Stunden fast ein und mein Dar Vida Konsum in der Pause machte die Sache nachher auch nicht viel besser... !! Aber der Prof hatte ein Einsehen und machte nach jeder Lektion eine kurze Unterbrechung, damit wir kurz aufstehen und den Raum lüften konnten...
Das Mittagessen nahm ich im "ESSENTI" ein, für dessen Namensgebung unter anderem per Zufall auch ich verantwortlich war. Dafür erhielt ich einen Gutschein für fünf gratis Mahlzeiten. Nur finde ich dummerweise den Gutschein nicht mehr , aber das ist eine andere Geschichte !! Nach dem Mittagessen ging es dann auch wieder besser den Ausführungen der Dozentin über die Psycho- Fein- und Grafomotorik zu folgen. Heute Nachmittag war es recht interessant und die Zeit verflog so schnell, wie ich mir das am Morgen gewünscht hätte ! Die Fahrt mit dem Velo nach Hause gestaltete sich wieder etwas so wie am Morgen. Es goss aus allen Kübeln und ich machte sämtlichen begossenen Pudeln Konkurrenz, als ich unser Haus betrat..... Aber was soll's.
Nun bin ich aber definitiv müde, morgen stehen wieder solche Marathonhalbtage an (vier Stunden Pädagogik-Didaktik und vier Stunden Psycho-, Fein- und Grafomotorik). doch danach ist endlich Wochenende... !!

Bis bald!

1 Kommentar 3.8.06 23:14, kommentieren

SEENACHTSFEST

Heute ist es mal wieder soweit. In Luzern findet das SEENACHTSFEST statt. Ich war schon Ewigkeiten nicht mehr dort und Schatzerl hat es gar noch nie gesehen, also wollen wir es dieses Jahr besuchen.
Das Wetter spielt leider nicht so wirklich mit . Ich hoffe allerdings, dass es noch ein bisschen besser wird!

In diesem schlechten Wetter hat man ja auch ein bisschen Zeit (die man mit Arbeit für die HOCHSCHULE füllen sollte...) um komische Dinge im Internet zu finden. So bin ich auf die VERRÜCKTESTEN WIKIPEDIA ARTIKEL bei CHIP gestossen.
Wem das zu langweilig ist, dem empfehle ich die 25 BESTEN 3D SHOCKWAVE SPIELE. Viel Spass !

Einen schönen Abend wünsche ich allerseits!

5.8.06 17:42, kommentieren

SOMMER?!

Es ist Anfang August und vom Wetter her könnte man nun wirklich meinen, es wäre Herbst! Heute vor einer Woche lagen Schatzerl und ich noch in der grössten Hitze auf dem Balkon und genossen die Sonne. Heute muss man schon fast mit einer Jacke rausgehen um nicht zu frieren !!
Auch gestern beim SEENACHTSFEST in Luzern war es ziemlich kalt! Gottseidank hat es während des Feuerwerks nicht auch noch geregnet! Ist der Sommer nun wirklich schon vorbei? Sind das nun einmal die Sommer, die wir in nächster Zeit zu erwarten haben? Anfang August beginnt schon der Herbst? Das kann es doch noch nicht gewesen sein, oder?

Ich wünsche weiterhin einen hoffentlich nicht zu verregneten Sonntag!

Bis bald!

6.8.06 16:40, kommentieren

BESCHÄFTIGT

Wieso möchte man eigentlich immer Dinge machen, für die man gerade natürlich überhaupt keine Zeit hat, oder die als Ablenkung für das dienen würden, was man eigentlich tun sollte?!
Während drei Wochen Ferien konnte ich es kaum erwarten, bis das Studium endlich losging und ich konsumieren, lesen, lernen könnte... Und nun, wo ich genau das endlich tun könnte, sogar sollte, habe ich Lust alles andere zu machen. Meine Instrumente spielen, aufs Bike steigen, fernsehen, im Internet surfen... Nur ja nicht das, was ich sollte. Bei acht Stunden Vorlesungen am Tag komme ich Abends meist nach Hause und habe keine Augen mehr, für das Skript, das noch durchgearbeitet werden sollte, oder den Text, von dem eine Zusammenfassung erwartet wird ! Trotzdem versuche ich mich durchzuringen und irgendwie schaffe ich es jeweilen auch *miraufdieschulterklopf* ! Das Studium ist mitunter sehr interessant. Die Heilpädagogik hat viele Seiten, die Dozenten sind grösstenteils bis jetzt echt spitze, aber eigentlich möchte ich jetzt nur das, was ich in meinem Leben bis jetzt immer hatte: Sommerferien ! Nächste Woche habe ich nochmals Sommerferien, allerdings muss ich diese mit Vorbereiten für den Unterricht füllen.... Zeitmanagement, Konsequenz und Motivation sind hier wohl die Zauberwörter... Aber jetzt gönne ich mir bis morgen mal eine Pause!

Bis bald!

8.8.06 23:49, kommentieren

Werbung