Archiv

LÄNGERE ENTSCHEIDUNGSFRIST

Sieht so aus als hätte ich noch ein bisschen Zeit meine Entscheidung (siehe letzter Beitrag) zu fällen...

Nach dem gestrigen Tag muss ich sagen, dass ich nochmals arg ins Schleudern gekommen bin und mir vieeeelle Gedanken gemacht habe. Ich war im schönen Wallis, war lange alleine mit dem Auto unterwegs und habe eine Person besucht, die mir sehr wichtig ist...

Aber jetzt kommt ja mal noch eine stressige Woche und dann sehen wir weiter...

4.2.07 23:26, kommentieren

FAST SCHON FERIEN...

Einer der schlimmsten Tage in letzter Zeit liegt nun hinter mir. Am Morgen Klassentausch (Unterricht in einer 4. statt in meiner Klasse), dann nonstop zu tun und am Abend noch eine Präsentation um die Einführungsklasse vorzustellen.... Nun bin ich froh, dass es vorbei ist und auch ziemlich kaputt !
Die nächsten Tage sind jetzt noch ziemlich "easy" sag ich mal so salopp. Unterricht, schreiben, Studium und vieles vorbereiten, was mir aber lieber ist als so eine Präsentation.
Dafür habe ich heute "Desperate Housewives" verpasst !! Aber auf Pro sieben werde ich die gleiche Sendung in einer Woche nochmals schauen können...

Bis bald!

5.2.07 23:03, kommentieren

FAST WOCHENENDE

Die Woche ist für mich schon fast wieder vorbei und die Ferien haben schon fast begonnen... Nach einem langen und auch etwas emotionalen Tag heute, habe ich nach einem kurzen Spaziergang vorhin entdeckt, dass die Chorprobe heute nicht stattfindet. Gut getan hat der Spaziergang trotzdem, auch wenn es momentan aus Eimern giesst... Zeit zum Nachdenken, die frische, feuchte Luft einatmen und einfach mal ein bisschen alleine sein. Manchmal braucht es das, sowieso wenn man über so vieles Nachdenken, gewisse Entscheidungen treffen und unter Umständen auch Leute enttäuschen muss. Am letzten Sonntag hatte mein Körper kurzzeitig Probleme mit den ganzen Belastungen, aber bald darauf war ich auch schon wieder fit. Müde, aber fit und funktionsfähig!
Nun habe ich von der Schule mal wieder während zwei Wochen ein bisschen Abstand. Morgen steht wieder mein Studium im Vordergrund, interessante Vorlesungen in neuen Fächern stehen an. Danach darf ich ein hoffentlich ruhiges Wochenende geniessen und danach drei Tag Weiterbildung hinter mich bringen.... Und dann muss ich wohl wirklich wieder meinen Akku aufladen...! Die letzten sechs Wochen waren mit Überraschungen, traurigen Erlebnissen und vielen Emotionen gespickt, das muss ich zuerst einmal richtig verarbeiten. Aber eines habe ich in diesen sechs Wochen gelernt. Wahre Freundschaft ist, wenn man in jeder Situation zueinander steht und dem anderen trotz eigener Probleme das Gute gönnt.... Gute Freundschaft ist, wenn man in schwierigen Situationen füreinander da ist. Ach und dann ist da noch etwas, meine Schwester ist einfach spitzenklasse!

Bis bald!

8.2.07 20:48, kommentieren

WOCHENENDE

Juppie, schon wieder ist Wochenende und Schatzerl und ich haben es mehr oder weniger langweilig gestartet !

Heute Morgen begann der Tag wunderbar. Als ich aufgestanden war und einen Blick aus dem Fenster warf, war ich überwältigt vom Anblick der Berge, umhüllt vom sanften rot der Sonne, die wohl bald auch erwachen und sich heute zeigen würde. Es versprach ein richtig schöner Tag zu werden. Ich begab mich zum Bahnhof, stieg in den Zug, der sich wie immer versprätete, las endlich meinen Krimi zu Ende und liess mich nach Luzern transportieren.

Inzwischen stecke ich in meinem Studium bereits im zweiten Semester (von insgesamt sechs) und im Laufe dieses Semesters werde ich wiederum viele Vorlesungen besuchen dürfen. Einige Fächer gehen weiter, einige neue kommen dazu. Letzten Freitag startete das Semester mit dem neuen Fach Fachdidaktik Rhythmik. Eigentlich mag ich solche Fächer nicht... Herumhopsen, "Gschpürsch mi"-Übungen machen und sich 75 Minuten lang ein wenig doof fühlen. Ich bin nicht die einzige in unserem Studiengang, der es so geht und das ist zumindest beruhigend. Es gehört halt einfach dazu, also bringen wir es hinter uns ! Des weiteren sind wir letztes Mal in die Förderdiagnostischen Übungen eingetaucht. Eigentlich ein sehr interessanter Bereich, aber verbunden mit viel Arbeit. Allerdings ist es Arbeit, die ich im Unterricht im Umgang mit meinen Schülern sowieso mache, von dem her ist es nicht weiter tragisch. Es muss halt einfach gemacht werden. Heute ging es dann gleich am Morgen mit zwei neuen Fächern los. Zuerst war Psychopathologie an der Reihe. Wie immer wenn ein Fach oder ein Semester neu beginnt, werden zuerst einmal die Semesterpläne verteilt und besprochen, so dass man am Ende der Vorlesung eigentlich noch gar nicht im Fach selbst gearbeitet hat. Es scheint aber ein interessantes Fach zu sein, auf das ich mich sehr freue. Weiter ging es dann mit Heilpädagogik bei Lernbeeinträchtigungen. Auch da wurde das Semesterprogramm vorgestellt, wobei wir erfuhren, dass wir am Ende dieses Semesters dann doch eine Prüfung ablegen müssen... Der Nachmittag begann mit Pädagogik-Didaktik. Zuerst durften wir eine kleine Übung machen, die in kurzer Art und Weise aufrollte, was wir im letzten Semester behandelt hatten. Dann galt es auch da das neue Programm zu besprechen und eventuell noch Inhalte festzulegen. Ganz zum Schluss standen dann wieder 75 Minuten hopsen auf dem Programm... In Fachkreisen auch "Fachdidatkik Rhythmik" genannt..hmm.. Am Ende des Studientages ist es jeweilen immer so schön im Veranstaltungsverzeichnis die einzelnen Tage, die man bereits hinter sich gebracht hatte, abzustreichen! Um halb sechs hiess es dann: Wochenende! Das Wetter war in der Tat herrlich gewesen. Am Abend zu Hause waren die Berge in tiefes Abendrot gehüllt und ich bereue es, dass ich dieses wunderbare Naturschauspiel nicht fotografiert habe....

So, jetzt muss ich aber noch ein bisschen auf den Seiten meines Lieblingsmöbelhauses stöbern, da Schatzerl und ich voraussichtlich morgen mal wieder da hin gehen werden... Nicht aber ohne vorher unser Schwimmtraining absolviert zu haben. Für den Sonntag haben wir noch keine Pläne. So ein "ich lass mich einfach nur hängen"-Tag wäre einmal mehr nichts Schlechtes. Am Montag und Dienstag muss ich dann einmal mehr meiner Pflicht mich weiterzubilden nachgehen. Zwei Tage "Ethik-Kurs" stehen an. So ganz freiwillig bin ich ja nicht dort, denn der Kanton stellt hohe Forderungen an sein Personal. Wenn man à jour bleiben will, muss man wohl oder übel den ein oder anderen Kurs belegen, denn momentan läuft so viel, dass man Augen und Ohren offen halten muss, um alles mitzubekommen.

So, aber jetzt mach ich mal Schluss für heute!

Bis bald!

10.2.07 01:07, kommentieren

BESORGUNGEN

Da wird mein Schatzerl nächsten Sonntag bereits 30 Jahre alt und endlich ist mir die richtige Idee gekommen, was ich ihm schenken könnte... Tja, da nehme ich an wird er sich so richtig freuen! Was es ist darf ich ja jetzt noch nicht verraten...also pssst !

Besorgungen anderer Art haben wir gestern gemacht. Wir waren ja in meinem Lieblingseinrichtungshaus, diesmal, entgegen unserer Gewohnheiten in Spreitenbach statt wie sonst in Pratteln. Bis jetzt kannte ich ja nur die Filialen in Lyssach und in Pratteln, die beide etwa gleich weit von uns weg sind, da Spreitenbach ebenfalls etwa die gleiche Entfernung aufweist, haben wir uns gedacht, wieso nicht mal was anderes? Allerdings muss ich sagen, dass die Filiale in Pratteln mich bis jetzt am meisten überzeugt. Erstens fährt man dort von der Autobahn weg und ist auch schon da, was in Spreitenbach nicht wirklich der Fall war, zweitens hat man dort richtig grosse Parkplätze zur Verfügung (in Spreitenbach und Lyssach sind sie etwas enger) und drittens bezahlt man in Pratteln nichts dafür. Das fand ich gestern in Spreitenbach dann fast etwas frech, dass wir pro Stunde dann auch noch 1 Fr. bezahlen durften... Aber was soll's dafür war der Tisch, den wir wollten in Spreitenbach gerade eine "Family Aktion", in Pratteln hätten wir 100 Fr. mehr dafür bezahlen müssen. Nun ist die Eintrichtung unseres Essbereiches endlich auch komplett. Zum einen steht der Tisch nun endlich an der Finalen Stelle, zum anderen haben wir nun endlich einen richtig schönen Tisch und nicht so ein dunkles, altes Geschwür, wie bis anhin... Aber natürlich war der Tisch nicht das einzige, das wir gekauft haben. Wie immer findet man auch noch vieles anderes, das man unbedingt haben muss !!

Heute haben Schatzerl und ich uns einen tollen, spannenden Film angesehen. "Paycheck" mit Ben Affleck ist genial gemacht. Alleine die Idee, dass man die Erinnerung aus dem Gehirn löschen und in die Zukunft sehen kann mit einem speziellen Computer, fand ich faszinierend... Aber nicht nur die Story hat mich überzeugt. Schauspieler wie Ben Affleck und Uma Thurman haben eine sensationelle Leistung gezeigt. Ich bin begeistert. Wer sich also einen Film ansehen möchte, der spannend bis zur letzten Minute ist, dem kann ich "Paycheck" wärmstens empfehlen. Dementsprechend auch meine Bewertung:

Meine Filmbewertung:"Paycheck - Tag der Abrechnung"

So, jetzt wünsch ich aber allen einen guten Start in die neue Woche...

Bis bald!

12.2.07 00:16, kommentieren

Werbung