Archiv

Back Home

Zwei der wohl schönsten Wochen des Jahres sind bereits wieder vorbei. Unsere Flitterwochen auf den Malediven (1. Woche auf der Insel Meeru, 2. Woche auf der Insel Helengeli) waren ein Traum! Das Wetter war genial, die Strände super, aber was erwartet man auch anderes von den Malediven Im Wasser haben wir so einiges gesehen...

Traumstrand auf Meeru:

Von Flitterwochen Malediven


Und auf Helengeli:
Von Flitterwochen Malediven


Trotz wachsendem Babybauch liess ich es mir nicht nehmen Schnorcheln zu gehen und Meeresschildkröten, Rochen, kleine Haie und natürlich hunderte von anderen farbigen und schönen Fischen zu bestaunen. Respekt hatte ich allerdings am meisten vor den giftigen Rotfeuerfischen, die zwar wunderschön, aber auch gefährlich sind. Auf Meeru haben wir einige davon entdeckt und ich hielt mich immer auf Abstand, schliesslich bin ich ja nun nicht mehr alleine und trage auch die Verantwortung für ein anderes kleines Geschöpf in meinem Bauch. Auf Meeru war das Schnorcheln allerdings weit weniger attraktiv als auf Helengeli, wo zwei tiefe Kanäle am Rande der Insel vorbeigehen und man am Rande des Riffs entlanggleiten und eine erstaunliche Unterwasserwelt entdecken kann. Die Fotos, die wir mit der Unterwasserkamera gemacht haben werden momentan entwickelt, aber ich werde sicher mal den einen oder anderen Schnappschuss hier reinstellen.

Hier zuerst mal ein kleiner Hai und ein Rochen:
Von Flitterwochen Malediven

Von Flitterwochen Malediven


Weitere tolle Erlebnisse waren das Nachtfischen, wo wir bei Dunkelheit aufs Meer raus fuhren und arme Fische gefangen haben. Schatzerl hat doch tatsächlich zwei riesige Red Snapper gefangen, welche wir am nächsten Tag gegessen haben. Bei mir hatte einmal zwar einer angebissen, aber bis ich die Angelschnur oben hatte, war nur der Köder weggefressen...

Von Flitterwochen Malediven

Hier sieht man Schatzerl mit seinem 2. Fang!

Und so sah es dann am nächsten Tag am Mittagstisch aus:
Von Flitterwochen Malediven


Der Sunset Cruise, wo wir bei Sonnenuntergang mit dem Schiff aufs Meer fuhren und Delfine sahen war natürlich auch ein Erlebnis. Doch auf Helengeli haben wir am letzten Abend sogar Delfine von der Insel aus gesehen und beim Schnellboottransfer zum Flughafen gleich noch einmal...

Alles in allem eine traumhafte Zeit! Doch als wir am Sonntag in Zürich landeten hatten wir fast einen Kälteschock! Ist ja unglaublich, wie sich das Wetter in zwei Wochen verändern kann. Als wir am 30. August verreisten, war es hier auch noch heiss....

Trotzdem bin ich ein wenig froh wieder zu Hause zu sein mit dem Gewissen, dass alles gut gegangen ist und es unserem Baby auch gut geht! Heute steht der nächste Ultraschall an und dieses Erlebnis können eigentlich nicht einmal Ferien auf den Malediven toppen !!

Bis bald!

1 Kommentar 16.9.08 08:06, kommentieren

Babywatching

Gestern stand wieder Babywatching auf dem Programm. Mit dem Baby ist soweit alles in Ordnung. Das Herz schlägt, die vier Herzkammern konnte man super sehen! Es liegt momentan mit dem Kopf nach unten und wiegt rund 1 kg!
Was das Geschlecht anbelangt ist sich die Frauenärztin nun zu 200% sicher, dass es das wird, was sie beim letzten Mal schon prophezeit hat.. !

Bis bald!

17.9.08 08:21, kommentieren

Die letzten drei Monate...

Nun bin ich in der 27. Schwangerschaftswoche angekommen und somit offiziell bereits ins letzte Drittel der Schwangerschaft gestartet und es ist, als wäre ein Schalter umgelegt worden. Es hat ja immer geheissen, dass das erste und das letzte Drittel unangenehm seien, das mittlere Drittel das Beste wäre und ich habe es nicht geglaubt... Also, das mittlere Drittel war natürlich das Beste und (fast) Beschwerdefrei.
Tja, kaum bin ich im dritten Drittel angekommen, schmerzen mein Bauch, mein Rücken, ich bekomme ständig Krämpfe in den Beinen, schlafe schlecht, merke irgendwie, wie meine Organe verschoben werden, muss (das allerdings schon seit einiger Zeit) meine Nachtruhe durch x-maliges Aufstehen und Einfinden auf dem Klo unterbrechen und wenn das Baby strampelt, tun mir die Rippen oder sonstwas weh... Wie gross kann ein Bauch überhaupt werden? Ich finde, das Soll meines Bauches wäre langsam aber sicher erfüllt. Zumindest kommt er mir beim Anziehen der Socken und Schuhe schon erheblich in den Weg. Natürlich freue ich mich meeeeeega auf unseren Nachwuchs, aber ich wünschte es wäre bereits Dezember. Wenn das jetzt drei Monate so weitergeht, dann bin ich bis zum Ende der Schwangerschaft völlig geschafft.... Aber man darf ja noch hoffen und optimistisch, wie ich gelegentlich bin, finde ich: Es kann ja nur noch besser werden !!!

Bis bald!

23.9.08 13:29, kommentieren

Werbung